Die Psychologie der Persönlichkeit

Bevor du weiterliest, solltest du zwei Fakten kennen: Die Psychologie der Persönlichkeit ist nicht DIE Psychologie, sondern ein Teil davon. Die Frage ist, welche Bedeutung wir ihr zumessen, und die Antworten darauf fallen unterschiedlich aus. Psychologen sind nicht die einzigen Erklärer des menschlichen Wesens. Biologen, Anthropologen, Soziologen und viele andere Wissenschaften und Denkmodelle verfügen ebenfalls Weiterlesen…

Fragen, bevor du deine(n) Partner(in) suchst

Der letzte Satz zum Partnermarkt: Wenn du dich entschließt, dort hinzugehen, was willst du dann dort? Und falls du ablehnst, dort aufzutauchen: Wo wirst du stattdessen tun? Die Frage, die ich dir stellen will, die dir jeder insgeheim stellt und die du dir auch schon selber gestellt hast: „Wer bist du, was willst du dort, Weiterlesen…

Liebe und Emanzipation

Als die Frauen auf die Straße gingen, um für ihre Rechte einzutreten, sahen sich manche Herren eigenartig an, doch bereits nach kurzer Zeit war „Gleichberechtigung“ kein offizielles Thema mehr. Das lag daran, das sich die wirtschaftlichen, weltanschaulichen und sozialen Verhältnisse durch die Emanzipation zunächst nicht wesentlich verändert hatten. Nach wie vor konnten Frauen von ihrem Weiterlesen…

Liebe oder Übereinstimmung?

Wenn man Menschen nach ihren Partnerpräferenzen fragt, finden wir in ihren Antworten eher die Vorstellungen von den Eigenschaften wieder, die sie mögen oder auch nicht mögen. Aber nicht, inwieweit diese Eigenschaften tatsächlich ihre Partnerwahl im wirklichen Leben bestimmen. Paul Eastwick Die Theorien, die uns die Psychologie heute zum Thema „Liebe und Partnerwahl“ anbietet, sind ebenso Weiterlesen…

Liebe und Verführung

Manche Werte der Liebe sind sehr stark vom Christentum besetzt, und allein deshalb gibt es kaum Literatur über „Liebe und Verführung“. Denn eine Verführung zur Liebe wird gleichgesetzt mit einer Versuchung, und die gilt es nach einhelliger Meinung des Christentums zu vermeiden. Nach manchen Berichten betete man auf Armenisch: Bringe mich nicht in die Gewalt Weiterlesen…

Liebe – durch Küsse und Schläge?

Ein Randgebiet der Liebe, das immer wieder Gegenstand wissenschaftlicher wie auch frivoler Betrachtungen ist, besteht aus der „reinen Lust“ am erotischen Spiel zwischen Zärtlichkeiten, sexueller Begierde und lustvollem Schmerz. Während solche Formen der Lust, Leidenschaft oder Begierde bis vor einigen Jahren nicht zur Liebe, sondern zu den „Perversionen“, neuwissenschaftlich „Paraphilien“ oder „Störung der Sexualpräferenz“ gerechnet Weiterlesen…

Liebe: Unterschiedlich sein oder gleich sein?

Der Volksmund kennt zwei Aussprüche, die einander auf den ersten Blick widersprechen: Gleich und Gleich gesellt sich gerne. Volksmund Und Gegensätze ziehen sich an. Volksmund Obgleich es keine eindeutige Definition von „gleich sein“ oder „gegensätzlich sein“ gibt, hat die Soziologie diese Aussagen aufgegriffen und zwei Theorien entwickelt. Begriffe: Homo- oder Heterogam? Demnach wird die Gleichheit Weiterlesen…

Liebe kommerziell – Tausch und Kauf

Let the poets pipe of love In their childish way I know every type of love Better far than they. Cole Porter Die Liebe wird in dem Lied als Dienst angeboten, weitgehend frisch und unverbraucht, bestenfalls leicht anrüchig. Im Warenkorb, so lässt Cole Porter singen, seien alle Arten der Liebe – bis auf die wahre Weiterlesen…

Liebe als Illusion

Die Umwelt, so wie wir sie wahrnehmen, ist unsere Erfindung. Hans von Foerster, Physiker Nach: “Die erfundene Wirklichkeit, München 1981 Obgleich … Konfusion ein recht alltägliches Ereignis ist, war sie bisher  kaum Gegenstand ernsthafter Untersuchungen … sie ist unerwünscht und daher zu vermeiden. Paul Watzlawick,  Psychotherapeut   In: Wie wirklich ist die Wirklichkeit? München 1976 Weiterlesen…

Liebe: SIE und IHN begehren – ist das bisexuell?

Ich will und muss einen Satz vorausschicken: „Bisexualität“ ist die psychologisch-weltanschauliche Festschreibung eines Zustandes. In dieser Form begegnet er uns überall, wo von „sexueller Ausrichtung“ die Rede ist. Ob es einen solchen „Zustand“ überhaupt gibt, ist fragwürdig. Er wurde überhaupt erst in der „Kurzen Geschichte der Heterosexualität“ populär und dient hauptsächlich dazu, die „ambivalente Sexualität“ Weiterlesen…